Das Team in Malabon - Projektgruppe Malabon und Dritte Welt e.V. D-52531 Übach-Palenberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Team in Malabon

Das Team in Malabon

   Father Elpidio D. Biliran Jr. genannt "Father Boy" (hier zu Beginn unserer Zusammenarbeit und mit der Vizepräsidentin des MDC, Dr. Cerefina Ranari-do, der Koordinatorin und einigen unserer Schüler-innen im "Mater Dei" College, Tubigon, Bohol) ist unser Partner vor Ort seit mehr als 20 Jahren.
Father Boy gründete mit Dr. Dieter Jacobs aus Übach-Palenberg das Projekt unter dem Namen "POP (Preferential Option for the Poor) FOUNDA-TION". Er war Pfarrer der Pfarrgemeinde San Raphael, Tondo, Metro Manila und Direktor der San Rafael Parochial School.
   Seit 2016 ist er, wie er uns schreibt, "assigned to the Manila Ecclesiastical Province School Systems Association comprising 92 schools in 8 Dioceses as Commission Head for Networking, Linkages & Partnerships in support to Catholic Education. In the Archdiocese of Manila Schools, which is a member, I am tasked to manage the Human Resource Development programs".
Er koordiniert weiterhin in ständigem Austausch mit unserer Gruppe die vier Projekte.







   Es wird Bilanz gezogen. Die beiden Gründungs-väter, Dr. Dieter Jacobs (li.) und Father Boy (re.), im Gespräch anlässlich des 20jährigen Bestehens der Projektgruppe im Jahr 2007.

   Dieter arbeitete zu der Zeit schon als Landarzt in seiner Praxis in Goltoft (Schleswig-Holstein). Ende 2015 hat er seine Praxis aufgegeben.

Fr. Boy im Jahr 2014 mit einigen seiner Schütz-lingen und beim Besuch der Insel Bohol, um die Verteilung der Hilfsgüter nach der Erdbeben- und Taifun Katastrophe zu kontrollieren.



   Dr. Fidel Siochi, hier mit unserem Mitglied Franz Flüggen, 2014.

   Dr. Fidel ist von Anfang an Mitglied unseres Teams. Neben seiner eigenen Praxis arbeitet er auch noch im Alter von 82 Jahren unermüdlich und ehrenamtlich jeden Sonntagmorgen im Haus der Gesundheit für die Armen von Malabon und behan-delt bis zu 100 Patienten.





   Dina Santos, genannt Sister Dina, (2014) hier zusammen mit unserem Mitglied Netnet Flüggen, die früher als Krankenschwester in Fr. Boys High School gearbeitet hat.
   Sister Dina leitet unser Haus der Gesundheit in Santo Rosario, Dampalit, Malabon. Sie ist die gute Seele des Teams. Beruflich war sie bis zu ihrer Pensionierung im Jahr 2017 Managerin des Mäd-chen Internats „Assumption College" in Makati, Manila.






Lina Joa ist die Stellvertreterin Sis. Dinas. Sie ist Hebamme und Mutter des früheren Scholars Thonylyn.


Unsere aktuelle  Crew aus Scholars und ihren El-tern (2014), die jeden Sonntag Dr. Fidel bei seiner Arbeit unterstützen.


Dentist Maricel, hier mit Brother Lino

Maricel ist eine von zwei Zahnärztinnen, die in unserer Klinik arbeiteten. Sie gehört bereits seit 1995 zum Team.

Sie wartet noch immer sehnsüchtig darauf, dass sie einen "neuen" gebrauchten Zahnarztstuhl in Malabon findet. Der "alte" (ein Geschenk des Übach-Palenberger  Zahnarztes Dr. Fürkötter) war nach 20 Jahren intensiven Gebrauchs irre-parabel beschädigt.

Raphael Santos, Brother Apen, ( hier mit seiner Frau Tess kurz vor seinem Tod)
   Brother Apen war Leiter und Koordinator des Schulprojekts und war ebenfalls ein Mann der ers-ten Stunde.
   Brother Apen, der am 15. Mai 2008 verstarb, war Rentner, arbeitete aber noch in Teilzeit in seinem alten Beruf als Versicherungskaufmann. Früher war er jahrelang Mitglied des Pfarrgemeinderates in Santo Rosario, Dampalit.



   Arman Cruz,  ehemaliger Scholar, Professor für Volkswirtschaft mit vielfältigen Ehrungen nicht nur auf den Philippinen, hier mit unserem Mitglied Franz Flüggen.
   Arman kümmert sich als Nachfolger von Brother Apen um das Schulprogramm und organisiert jedes Jahr zusammen mit Sis. Dina die Ehemaligen-Tref-fen und unterstützt Father Boy bei den Eltern-abenden.


   Joy Tagloban (re.) mit zwei Helferinnen, die sie während ihrer Schwangerschaft unterstützen, (von li. Jamaica Francisco, Buchhalterin, Aiza Sison, Lehrerin. Beide arbeiten ebenfalls in Fr. Boys Schule.).
   Joy unterrichtete seit 2003 ca. 40 Straßenkinder in zwei Schichten in Tondo. Seit dem Schuljahr 2013/2014 kümmert sie sich am Wochende um 60 Straßenkinder, indem sie ihnen Nachhilfe in Eng-lisch und Mathematik gibt.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü